Galerie de portraits dans le hall du musée Les Mineurs Wendel. © Musée Le Mineurs Wendel

Sammlungen und Archiv

Die Sammlungen

Elément d’un indicateur de profondeur de cage dans le puits. © Musée Les Mineurs Wendel

2002 hat das Musée Les Mineurs Wendel das Gütezeichen „Musée de France“ erhalten. Es unterliegt der wissenschaftlichen und technischen Überwachung des Staates.

Die Sammlungen des Musée Les Mineurs Wendel umfassen rund 5000 Objekte und Maschinen und konnten insbesondere aus den Materialspenden des Unternehmens Houillères du Bassin de Lorraine zusammengestellt werden, das zwischen 1946 und 2004 die Kohle Lothringens gefördert hat.

Die Sammlungen sind in vier gut ausgestattete Kategorien aufgeteilt: Technik, Geologie, Transport über und unter Tage sowie Ethnographie. Ein Teil davon wird im Musée Les Mineurs Wendel und in La Mine Wendel ausgestellt.

Ein weiterer Teil der Sammlungen wird in den Lagerräumen des Museums aufbewahrt und bei zeitlich begrenzten thematischen Ausstellungen gezeigt.

Sammlung Technik

Haveuse électrique de marque Sagem exposée dans le musée. © Musée Les Mineurs Wendel

Immer mehr Material, Werkzeuge und Maschinen, die für die Kohleförderung eingesetzt wurden, sind nach und nach bei der Schließung der Standorte und Aufgabe der zugehörigen Industriebetriebe (Kokereien, karbochemische Industrie, Pyrolysezentrum, elektrisches Kraftwerk ...) hinzu gekommen.

Mit ihrer großen Vielfalt stellt diese Sammlung ein wertvolles Dokument des Wandels der Kohlefördertechniken in Lothringen ab dem Anfang des 19. bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts dar.

Zu sehen ist schweres Bergbaugerät (Schrämmaschinen, Ausbauelemente, Förderer, Vortriebsmaschinen ...), die Ausstattung der Schächte, Strecken und Strebe (Beleuchtung, Kommunikationsmittel, Belüftung, Pumpen, Transformatoren, Abteufkübel, Skips, Häspel ...), Lehrmaterial (Modelle, Schulungsmaterialien ...) und Sicherheitsausstattung (Aushänge, Rettungsausrüstung, Bahren ...).

Auch Ausrüstung und Werkzeuge der Bergleute werden nicht vergessen: Helme, Sicherheitslampen, Atemschutzgeräte, Meißel, Äxte, Presslufthammer, Werkzeuge von Markscheider und Sprengmeister usw. zeugen von der Entwicklung der Arbeitsbedingungen seit Mitte des 19. Jahrhunderts.

Ein Teil der Vortriebs- und Abbauausrüstung wird in einem authentischen Aufbau unter Tage von Anfang des 21. Jahrhunderts vor Ort in La Mine Wendel in den originalgetreuen Strecken gezeigt. Weitere Maschinen können auch auf dem Bergbaugelände besichtigt werden.

Sammlung Geologie

Fossile d’une écorce de lepidodendron. © Musée Les Mineurs Wendel

Diese Sammlung enthält eine Vielzahl von Fossilien aus den Tiefen der Grube, Bohrkerne sowie Gesteinsproben aus dem gesamten lothringischen Kohlebecken.

In der Eingangshalle des Musée Les Mineurs Wendel wird eine repräsentative Zusammenstellung von Fossilien von Pflanzen aus dem Karbonzeitalter ausgestellt, die vor mehr als 300 Millionen Jahren die Entstehung der Kohle ermöglichten.

Auch die verschiedenen Kohleprodukte, die in der Karbochemie, der Stahlherstellung, in Heizkraftwerken und in Privathaushalten zum Einsatz kamen oder hergestellt wurden, sind in der Sammlung enthalten. Ein Teil davon wird in der Eingangshalle gezeigt.

Sammlung Transport über und unter Tage

Locomotive électrique utilisée au siège de La Houve. © Musée Les Mineurs Wendel

Die Ausrüstung für den Transport in der Tiefe (Streckenförderung) und über Tage (Schienenverkehr) ist Gegenstand einer weiteren bedeutenden Sammlung des Musée Les Mineurs Wendel.

Im Bereich der „Streckenförderung“ (Transport unter Tage) sind viele Modelle von Transportwagen für Material, Kohle und Mitarbeiter zu sehen, die von überall her aus dem lothringischen Kohlebecken stammen. Auch verschiedene Lokomotiven (betrieben mit Diesel, Elektrizität, Druckluft ...) sind erhalten geblieben.

Weiterhin finden sich in dieser Sammlung des Museums Transportmittel wie die Einschienenhängebahn, der Streckenkuli (per Seil) und der Sessellift (für Mitarbeiter).

Auch der Transport über Tage von Mitarbeitern und von Kohle, die von der Aufbereitungsanlage zu den Kunden verbracht wird, findet seinen Platz in dieser Sammlung. Gezeigt wird eine Vielfalt von Schienentransportmitteln (dampfbetriebene, elektrische und dieselbetriebene Lokomotiven, Personenwagen und Kohletransportwagen ...).

Sammlung Ethnologie

Machine à laver mécanique de marque Miele. © Musée Les Mineurs Wendel

Objekte aus dem alltäglichen Leben der Bergleute bei der Arbeit und in der Familie werden größtenteils im Musée Les Mineurs Wendel gezeigt (Haushaltsgeräte, Möbel, Freizeitgestaltung, Gartenwerkzeug ...). Diese Sammlung konnte vor allem durch Spenden aus privaten Beständen zusammengestellt werden.

Das Museum bemüht sich aktiv darum, weitere alltägliche Objekte zu erhalten, um die Themenbereiche Freizeitgestaltung, Alltagsleben bei der Arbeit und in den Bergbausiedlungen, Einwanderung im lothringischen Kohlebecken usw. noch vielfältiger zu gestalten. Daher sind all jene, die Objekte spenden oder dem Museum als Leihgabe überlassen möchten, jederzeit sehr willkommen. Alle Angebote werden gerne geprüft.

Archiv

Carte d’accès à la coopérative de Petite-Rosselle/Vieille-Verrerie. © Musée Les Mineurs Wendel

Das Museum verfügt über einen Dokumentationsdienst, der sich auf Themen rund um die Kohle spezialisiert hat. Hier werden viele Werke zur Geschichte der Bergbautechnologie der Kohle in Lothringen sowie zu den Themenbereichen Ausbildung, Wirtschaft, Industriegeschichte und Sicherheit aufbewahrt.

Diese Werke stehen nach vorheriger Vereinbarung zur Einsicht zur Verfügung.