03

Überblick

Bildungsprogramme im Museum

Découverte du carreau de mine. © Musée Les Mineurs Wendel

Seit Oktober 2010 bietet das Musée Les Mineurs Wendel neue Bildungsprogramme an, die auf die verschiedenen Schulformen zugeschnitten sind (Grundschule, Mittelstufe, gymnasiale Oberstufe) und den französischen Lehrplan aufgreifen.

Die Touren für Schülergruppen sind wie folgt aufgebaut:

  • eine geführte Besichtigung der Abbaustellen unter Tage in Begleitung eines ehemaligen Bergmanns (Dauer 1,5 Stunden)
  • und/oder Bildungswerkstatt mit einem Kulturmittler (Dauer 1,5 Stunden).

Begleitunterlagen

Für jede Besichtigung gibt es Begleitunterlagen zum Herunterladen von der Webseite (Grundschulen, Gemeinschaftsschulen, gymnasiale Oberstufe). Sie enthalten eine Darstellung der von den Schülern durchlaufenen Stationen sowie zwei Fragebögen zur Bildungswerkstatt und zur geführten Besichtigung (die Antworten auf die Fragen werden den Lehrern auf Anfrage vom Museum zur Verfügung gestellt).

Neues

  • Weitere Programmangebote sind in Vorbereitung und werden Ende 2012/Anfang 2013 vorgestellt (Führungen für Schülergruppen durch die neuen Dauerausstellungen im Museum, Orientierungstour auf dem Grubengelände, zusätzliche Themen in der Bildungswerkstatt usw.).
  • Das Museum bietet auch Zeitzeugengespräche mit einem ehemaligen Bergmann an (Dauer: 30 Minuten), die einen Einblick in den Alltag und die Arbeit der Bergleute durch kleine Anekdoten und authentische Erzählungen ermöglichen (Gespräche mit Zeitzeugen).

Praktische Hinweise

  • Dienstags bis freitags für Schülergruppen geöffnet. Reservierung erforderlich.
  • Dauer: 1,5 Stunden geführte Besichtigung der Abbauorte unter Tage und/oder 1,5 Stunden Bildungswerkstatt. Uhrzeiten entsprechend der Ankunftszeit der jeweiligen Gruppe.
  • Kostenlose Bereitstellung des Picknick-Bereichs.
  • Lunchpaket kann beim Museum bestellt werden.
  • Weitere Informationen auf Anfrage.

Aus technischen Gründen:

Maximal 20 teilnehmende Personen (Schüler und Begleitung) pro Bildungswerkstatt oder geführter Besichtigung.
Maximal 40 teilnehmende Personen (Schüler und Begleitung) gleichzeitig bei Aufteilung in zwei Gruppen.

Preise für Schülergruppen:

Die Bildungsprogramme werden seit dem 1. März 2012 pro „Tour“ und pro Schüler berechnet. Als eine „Tour“ gilt eine geführte Besichtigung der Abbauorte unter Tage oder eine Bildungswerkstatt. Jede Tour dauert durchschnittlich 1 bis 1,5 Stunden.

  • 3 € pro Schüler pro Tour
  • 5 € pro Schüler für zwei Touren
  • 7 € pro Schüler für drei Touren
  • 2 € pro Schüler für ein Zeitzeugengespräch mit einem ehemaligen Bergmann

Kontaktstelle

Informationen - 03 87 87 08 54 - Kontakt

Reservierungen